18.08.2016

Giessener 2. Mannschaft - Old-Stars

Erneuter Platz 2 - Sprintrennen in Fuldatal 3. Hessische Liga.

Am 14.8.16 zeigte sich die zweite Herrenmannschaft mit einem sehr gut aufeinander abgestimmten Team und musste sich nur mit geringem Rückstand den sehr starken Klein-Ostheimern geschlagen geben. Wie bereits in Fritzlar, wurde Platz 2 erreicht, so dass der 3. Gesamtplatz der Liga weiter gehalten wird.

Beim spannenden Sprint-Triathlon in Nordhessen galt es sowohl die 750 m Schwimmen, als auch die 4 Runden der welligen Radtrecke (20 km) und die extrem anspruchsvollen 3 Laufrunden mit Gefällen und Steigungen bis 18 % (5,4 km) im geschlossenen Mannschaftsverbund zu absolvieren. Um eine optimales Ergebnis zu erzielen, setzte dies idealerweise eine sehr homogene Mannschaftsleistung voraus, welche Georg Abel, Markus Jankowsky, Frank Lotz und Ralf Valentin zeigten. Die Giessener freuten sich, mit dieser Old-Star Konstellation (nahezu 60 Jahre TriTeam Mitgliedschaft) an den Start zu gehen, waren hier doch vier langjährige und erfahrene Mitglieder des TriTeams an der Startlinie, die in den vergangen 10 bis z.T. 20 Jahren enorm viele gemeinsame Trainingseinheiten absolvierten, so dass man sich am Renntag blind aufeinander verlassen konnte.

Bereits nach dem Schwimmteil, während dem der aushelfende Regionalligastarter Georg Abel und Ralf Valentin überwiegend den Wasserschatten vorgaben, war Platz 2 erreicht. Im spannenden Radrennen im Mannschaftsverbund setzten sich zwischenzeitlich die Teams aus Kornberg und Bruchköbel zwischen die Giessener und die führenden Klein Ostheimer. Da die Überhohlenden jedoch keinen weiteren Vorsprung ausbauen konnten und der Abstand im Sekundenbereich blieb, beschloss man die vorgegebene Windschattenbox von 25m einzuhalten und Kräfte für die folgenden 5,4 Laufkilometer zu sparen. Der Plan ging auf, so dass man beim Laufen nach der ersten Runde auf Platz eins lag, diesen dann doch wieder an Klein Ostheimer abgeben musste. Die Stärke des unterstützenden Georg Abel aus der 1. Mannschaft war auch hier erkennbar, machte er doch seinen 3 Mannschaftskollegen durch erlaubtes Schieben beim Laufen immer wieder „Beine“ und ermöglichte eine Top Gesamtzeit von 01:07:50.

In der offenen Klasse erreichte Stefan Göttinger einen sehr guten 2. Platz in der AK für das TriTeam Giessen.