05.09.2019

Gießener Damenmannschaft ab nächster Saison in Regionalliga

Nach dem Wettkampf in Baunatal war es gewiss: Die Gießener Damenmannschaft ist Vizemeister und damit Aufsteiger in die Regionalliga!

Platz 5 reichte am Ende des Tages, um den hartnäckigsten Verfolger, die zweite Mannschaft aus Darmstadt, auf Distanz zu halten. Bei dem besonderen Teamformat (750 m Schwimmen – 21 km Rad – 5 Laufen), das nach dem Schwimmen im Jagdstartverfahren erfolgte, gaben Kerstin Kiele, Daniela Keppler und Emma Bruch alles, um den Traum vom Aufstieg zu realisieren. So waren es im Ziel lediglich 13 Sekunden, die den Unterschied machten und den Traum Wirklichkeit werden ließen. In der gesamten Ligasaison trugen hierzu auch vier weitere Damen bei: Tabea Schuh, Kati Wiedenbrüg, Maren Becker und Chiara Bach. Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Damenteam zum Aufstieg in die Regionalliga 🙂

Bei den Herren war es eine Saison mit mehr Tiefen als Höhen und einem in der Endabrechnung glücklichen Klassenerhalt in der 1. HTL. Denn wie schon in Griesheim fuhr die Mannschaft beim letzten Liga-Rennen mit null Punkten nach Hause und kam somit lediglich bei zwei von vier Wettkämpfen in die Wertung. Dabei lag es weniger am sportlichen Können der Starter, – ganz im Gegenteil, das Niveau war gut und hätte gar zu Platz vier oder fünf reichen können – sondern bei einer Mischung aus Pech, leichten Nachlässigkeiten bei der Regelkunde sowie einer ausreichenden Personaldecke, um bei jedem Wettkampf mit der Stärke von fünf Mann an der Startlinie zu stehen.

Was war nun in Baunatal der Fall? Pech und ein unterbesetztes Team. Denn noch nicht einmal nach einem Kilometer auf dem Rad riss bei Sebastian Griewing die Kette und machte ein Weiterfahren unmöglich. Janik Ortanderl, David Dähn und Daniel Maier beendeten den Wettkampf zwar, da aber der vierte Mann fehlte, war das Team damit aus der Wertung. So landete die Mannschaft in der Gesamttabelle auf dem 10. Platz, der, in Anbetracht des Saisonverlaufs, hoch einzuschätzen ist.