05.10.2020

Voller Erfolg beim 24-Stunden-Schwimmen

Am vergangenen Wochenende (03. -04.10.) räumten Tabea Schuh, Carolin Lappöhn und Kati Wiedenbrüg einige Pokale und Urkunden beim diesjährigen 24-Stunden-Schwimmen, welches von der DLRG Gießen veranstaltet wurde, ab.

Am Samstag, um 14 Uhr ging es im Westbad Gießen für unsere Mädels-Staffel los. Ab diesem Zeitpunkt befand sich konstant eine der Schwimmerinnen im Wasser. Aufgrund des Sicherheitskonzepts durfte sich nur ein Staffelmitglied im Hallenbad aufhalten. Überwacht wurde dies, durch ein Tokensystem, bei dem jedes Team einen Token erhielt, welcher außerhalb des Bades übergeben werden musste. Dies führte dazu, dass pro Staffelwechsel mindestens 5 Minuten verloren gingen, und das angepeilte Kilometerziel schnell nicht mehr erfüllt werden konnte. Die Motivation, die Leistung und vor allem das Teamfeeling litten jedoch nicht unter dem Hygienekonzept. Die Herausforderung stellte tatsächlich eher die Nacht dar: Langsam zehrten Müdigkeit, Schlaflosigkeit und Kälte an den Mädels, aber aufgeben kam nicht in Frage! Die Wartenden campten gemeinsam auf dem Parkplatz und fieberten mit der schwimmenden Person mit. Nach langen 24 Stunden endete das Schwimmen am Sonntag um 14Uhr mehr als erfolgreich: Mit 75,7 km erschwammen sich das Team den ersten Platz der Gesamt-Teamwertung. Zusätzlich gab es weitere Gold- und Silbermedaillen -wie beispielsweise der Altersklassenwertung- des Weiteren holte sich Kati Wiedenbrüg, mit der am weitesten geschwommenen Strecke in der Nacht, den Nachtpokal.

Wir beglückwünschen alle Drei herzlich für diese herausragende Leistung!